Inspiration zum Schreiben finden

Die meisten Ach was alle Blogger kennen dieses Problem. Spätestens nach einigen Monaten oder nach den ersten 50 Artikeln, gerät man ins Stocken. Jedes Mal wenn man sich hin setzt und etwas schreiben möchte, scheint es ein wenig länger zu dauern bis man eine entsprechende Idee gefunden hat. Eine solche Schreibblockade kann natürlich viele Ursachen haben. Vielleicht weiss man einfach nicht mehr über das Thema, man ist in einem kreativen Tief oder man hat vielleicht die Lust etwas verloren.

Tipps für Inspiration zum Schreiben

  1. Recherche ohne konkretes Ziel – ein Thema, welches einen interessiert zu recherchieren, hat grosses Potenzial für Inspiration. Bei der Recherche lernt man automatisch etwas Neues und hat somit auch etwas zu sagen.
  2. Nicht überraschen lassen – Inspiration kann zu jedem Zeitpunkt auftreten. Es ist daher wichtig, dass man bereit ist und eine Idee speichern/aufschreiben kann.
  3. Was sagen andere – eigene Aussagen mit jenen von anderen zu vergleichen, kann sehr inspirierend sein.
  4. Abschalten – einfach mal abschalten und den Druck wegnehmen.
  5. Inspiration erzwingen/suchen – das Gegenteil vom Abschalten, ist die aktive Suche. Sich selbst zu etwas zu zwingen, sollte aber nie die erste Lösung sein.
  6. Brainstorming – beim Brainstorming schreibt man so ziemlich alles nieder, was einem in den Kopf kommt. Egal wie verrückt oder unbedeutend die Ideen sind. Aus dem Gesamtresultat ergeben sich in der Regel gute Ideen.
  7. MindMap – eine MindMap ist eine Übersicht eines Themas. Dieses wird durch Äste in kleinere Bereiche aufgeteilt. Je kleiner die Teile desto konkreter die Ideen. (Mehr über MindMaps hier.)
  8. Irgend etwas schreiben – man kann zum Beispiel schreiben, was man am letzten Wochenende gemacht hat. Die Idee dahinter ist, die Schreiblust zu reaktivieren.

Wer schon lange bloggt, hat auch noch die Möglichkeit, ein bereits vorhandenes Thema zu vertiefen.