In unserer globalisierten Welt gehört es in vielen Branchen dazu, dass junge Gründer mit ausländischen Kunden oder Geschäftspartnern zu haben. In vielen Fällen führt dies auch dazu, dass einige Dinge vor Ort geregelt werden müssen. Eine Geschäftsreise wird also nötig. Damit dort nichts schief geht, geben wir folgende Tipps:

Gute Reiseausrüstung

Wer auf Geschäftsreise ist der wird wahrscheinlich Meeting haben oder an einer Konferenz teilnehmen. Was auch immer der Grund für die Reise ist, die passende Kleidung muss mitgebracht werden. Das bedeutet, dass gute Reiseausrüstung benötigt wird. Insbesondere sollte darauf geachtet werden, dass die Kleidung den Flug gut überstehen kann. Im besten Fall kommt man im Hotel an, packt den Anzug aus und kann diesen sofort anziehen, ohne erst ein Bügelbrett zu finden.

Gut Ausrüstung, wie etwa der Koffer, können im weiteren auch dafür sorgen, dass die Reise sehr viel angenehmer wird. Nichts ist unangenehmer, als ein alter Koffer, der sich so anfühlt, als würde er sich gleich von allein öffnen. Auch das Gewicht ist ein entscheidender Faktor. Immerhin kann man nicht unendlich viel Gepäck mitnehmen, auch wenn man dazu Lust hast.

Moderne Taschen oder Koffer für Businessreisen sind heute genau auf die Bedürfnisse der Reisenden optimiert und machen das Reisen sehr viel angenehmer. Einige Koffer verfügen gar über USB Anschlüsse, um das Smartphone zu laden.

Reisevorbereitung: Visum

Wenn die Geschäftsreise auf Übersee geht, dann ist oft deutlich mehr an Vorbereitung nötig. Je nach Zielort ist etwa das Beschaffen eines Visums nötig. In vielen Ländern in Asien oder Afrika ist es etwa üblich, dass man auch als Schweizer oder Deutscher, ein Visum beantragen muss. Dies muss unbedingt so früh wie möglich erledigt werden. Am besten noch kein Ticket kaufen bis die Einreisebewilligung fix ist.

Für die USA und Kanada ist ein Visum für Zentraleuropäer nicht nötig. Es muss jedoch dennoch ein Antrag auf Einreise gestellt werden. Die Rede ist von ESTA. Wer mit dem Ausfüllen der Formulare Probleme hat, findet dazu zahlreiche Dienstleister, die damit sehr viel Erfahrung haben.

Reisebudget klein halten

Die meisten jungen Gründer stecken in einer ähnlichen Situationen, wen es um die finanziellen Mittel geht. Entsprechend muss bei einer Geschäftsreise ganz schön auf das Budget geachtet werden. Dabei können insbesondere bei Überseereisen die Flüge ganz schön teuer werden. Vergleichen lohnt sich hier. Unter Umständen kann die Reise insgesamt günstiger werden, indem man 1-2 Tage länger bleibt, als unbedingt nötig. Denn, es ist möglich, dass eine günstige Fluggesellschaft nur an bestimmten Tagen fliegt.

Konkret bedeutet dies, dass nicht nur verschiedene Flüge verglichen werden sollten, sondern auch unterschiedliche Reisedaten. Mit einigen Apps, wie etwa Skyscanner kann dies ganz gut umgesetzt werden. Solche Apps ermöglichen es, Flüge flexibel zu suchen.

Eine weitere Möglichkeit Budget zu sparen stellt AirBnb dar. Über diese Seite können sehr günstige Unterkünfte gefunden werden. Im Gegensatz zum Hotel fehlen einige Services, doch mal ehrlich, auf der Geschäftsreise verbringt man sowieso sehr wenig Zeit im Hotelzimmer.

Mit Kultur vertraut machen

Wer geschäftlich im Ausland zu tun hat der sollte sich zwingend mit der dortigen Kultur vertraut machen. Es gibt nichts dümmeres als einen möglichen Deal aufgrund einer Unachtsamkeit zu verlieren. Insbesondere in einigen asiatischen Ländern gibt es zahlreiche gesellschaftliche Regeln, die man auch als Ausländer unbedingt beachten sollte. Im schlimmsten Fall kann eine Missachtung als Respektlosigkeit angesehen werden und ein möglicher Deal wird eventuell abgeblasen.

Niemand erwartet, dass man sich als junger Gründer mit allen Facetten der dortigen Kultur auskennt, die wichtigsten Do’s & Dont’s sollten jedoch unbedingt bekannt sein.