twitterTwitter war wohl einer der am stärksten wachsenden Service des letzten Jahres. Über Sinn oder Unsinn von eben diesem Service soll diesmal nicht diskutiert werden. Und ebenfalls geht es nicht um ein weiteres Mashup oder Statistiktool, welche in den letzten Wochen das Web quasi überfluteten.

Viel mehr geht es um die Frage, was passiert, wenn Facebook alles anbieten kann, was Twitter anbietet. Den ersten Schritt dazu machte Facebook schon vor langer Zeit, in dem die Statusmeldungen integriert wurden. Der Unterschied zu Twitter war lediglich die Integration – die Statusmeldungen konnten bisher nur auf Facebook gesehen werden.

facebookHeute hat Facebook eben das geändert. Die Statusmeldungs API wurde geöffnet, was bedeutet, dass Entwickler nun die selben Möglichkeiten haben wie bei Twitter. Und gegen die Userpower von Facebook kann Twitter nun einfach nicht ankommen.

Für Twitter könnte es durchaus eng werden, wenn Facebook das Microblogging richtig startet.

Was meint ihr? Wird Twitter das Jahr 2009 überleben?

HootSuite schluckt Splitweet (Twitter Account Manager)

Wenn Unternehmen von anderen Unternehmen geschluckt werden, dann ist das manchmal faszinierend, interessant, gut, nicht wichtig oder geht komplett an - weiterlesen...

Twitter kauft Backtype

Und schon wieder geht ein Startup an einen der grossen Social Network Player. Auch Twitter will wohl für die Zukunft - weiterlesen...

Pupwich als Portfolio Website

Ich habe eben Pupwich entdeckt und wollte das schnell erwähnen. Pupwich ist ein HTML Template, welches eine Seite erzeugt in - weiterlesen...

Twitter bald mehrsprachig

Wie Twitter im Blog schreibt, sollen bei der Übersetzung vor allem die User mithelfen. Dazu wurde offenbar eine Anwendung entwickelt, - weiterlesen...